The Boptown Cats – Kickin' The Bop

Boptown Cats (Lahntal)

Die Boptown Cats aus dem schönen Lahntal in Mittelhessen fahren voll auf den Rock’n’Roll der guten alten Schule und den Rockabilly-Sound ab und entführen ihr Publikum bei ihren Konzerten in die Zeit, als die Mädchen im schicken Petticoat und die Jungs in speckiger Lederjacke und mit Pomade aufbereiteter Haartolle die Tanzsäle in den Hinterzimmern der Stadt- und Dorfkneipen bevölkerten. Das Bühnenprogramm der vier Cousins setzt sich zusammen aus klassischen Rock‘n’Roll und Rockabilly-Nummern, wie z.B. Johnny B. Goode, Great Balls of Fire oder Be Bop A Lula, einigen ausgesuchten eigenen Kompositionen und manchmal auch etwas überraschenden Nummern, wie z.B. Tainted Love oder One (U2), die von den vier Musikern mit sehr viel Leidenschaft und in exzellenter musikalischer Qualität dargeboten werden. Natürlich im entsprechenden Rockabilly-Sound, versteht sich!

» Mehr erfahren ...

Kickin’ The Bop

Mehr als zehn Jahre schon sind die vier Cousins aus dem idyllischen Lahntal (Hessen) im Namen des Bop unterwegs. Und wie bei den Blues Brothers Jake und Elwood gilt: Es ist für sie eine heilige Mission! Die ‘Katzen aus Bop-Stadt’ wollen das Mausen einfach nicht lassen und begeistern ihre Zuhörer bei ihren Auftritten immer wieder aufs Neue mit einer mitreißenden Mischung aus den klassischen Hits der Rock’n’Roll-Ära, wie z.B. Chuck Berrys “Johnny B. Goode”, Jerry Lee Lewis’ “Great Balls of Fire” oder Little Richard’s “Rip It Up” und eher unerwartetem Liedgut im Rockabilly- bzw. Bebop-Gewand, wie z.B. Soft Cell’s “Tainted Love” oder U2’s “One”. Dazwischen streuen die Boptown Cats in ihrer aktuellen Besetzung mit Henry Bausch – Bass & Gesang, Henry Michel – Keyboards & Gesang, Richy Maciossek – Gitarre & Gesang und Remo Michel – Schlagzeug, immer mal wieder die eine oder andere Eigenkomposition ein. Dieser vielseitige Mix, sorgen im Zusammenwirken mit dem authentischen Look der Band dafür, dass die Gigs der Boptown Cats regelmäßig in eine wilde Rock’n’Roll-Party münden, bei der auch die Zuhörer vor der Bühne voll eingebunden werden und ihre vornehme Zurückhaltung aufgeben. Dass die vier Cousins mit ihren energiegeladenen und schweißtreibenden Interpretation des guten, alten Rock’n’Roll den richtigen Nerv getroffen haben, belegt auch der große Erfolg, den die Boptown Cats im Laufe ihres nunmehr elf Jahre Bestehens bereits feiern konnten. So wurde die Band z.B. 2010 zum Sieger des von der Frankfurter Rundschau und der Binding Brauerei ausgeschriebenen Wettbewers “Hessen Rockt” gekürt, wobei sie sich am Ende gegen über 100 andere Mitbewerber durchsetzen konnten. Seit der Debüt-Scheibe “Kickin’ The Bop” aus dem Jahr 2006 wurde auch immer mal wieder ein Tonträger sowie eine DVD produziert, so dass der geneigte Hörer sich den frischen Rockabilly-Sound der Cats auch in die heimische Wohnstube holen kann. Und auch gegenwärtig sind die vier Vollblut-Rock’n’Roller mit den Aufnahmen einer neuen CD beschäftigt. Das ändert jedoch nichts daran, dass die Boptown Cats erst auf der Bühne so richtig zu Höchstform auflaufen. Man muss die Band einfach live sehen, um hautnah erfahren zu können, welche Unmengen an Energie der Rock’n’Roll unserer Väter und Großväter noch immer für die Kinder und Enkel unserer Tage bereithält.

» Text schließen

Boptown Cats – Kickin' The Bop