ABBA Explosion bei der AQUARENA Nacht 2018 in Dillenburg

ImpäcT – Running wild tonight

(Herborn)

So lautet die Devise der noch relativ jungen Band ImpäcT aus Herborn, die sich voll und ganz dem klassischen Hardrock der 70er und 80er Jahre verschrieben hat. Konkret bedeutet das: Wummernde Drums in Verbindung mit prägnanten Riffs und Melodiebögen werden mit Texten garniert, welche die “guten alten Zeiten” des Rock’n’Roll wieder hochleben lassen. Der Clou aber ist, dass die Band in der Hauptsache auf eigene Kompositionen setzt, wobei aber beim geneigten Zuhörer durchaus der Eindruck aufkommt, hier stehen die Söhne und Erben so illustrer Vorbilder wie Judas Priest, AC/DC oder auch ZZ Top auf der Bühne und feiern glorreichere Tage als Hard und Heavy Rock noch nicht durch die auf gnadenlosen Profit gebürstete Plattenindustrie und die unsägliche Anbiederung an den Mainstream aufgeweicht wurde. ImpäcT lädt uns ein auf eine Reise zurück zu den Anfängen klassischer und kompromissloser Hardrock-Sounds, schnell, laut und doch immer mit einer gehörigen Portion Melodie.

» Mehr erfahren ...

ImpäcT – Classic Hardrock at its Best

Vor ungefähr fünf Jahren formierte sich mit ImpäcT im Raum Herborn eine Band, die es sich zur Aufgabe macht, ihre Liebe zum Classic und Hardrock alter Prägung auch einem etwas jüngeren Publikum näher zu bringen. Den Mannen um Johannes Klein (vox), Robin Scheld (git), Patrick Lupp (git), Leif Bieberle (bass) und Paul Haas (drums) gelingt dieses Vorhaben in eindrucksvoller Manier, denn schon recht früh in ihrer noch jungen Laufbahn konnte die Band bereits über die Grenzen unseres schönen Lahn-Dill-Kreises hinaus für viel Furore sorgen. So schafften ImpäcT in der Vergangenheit bereits den Einzug in das Regio-Finale des SPH Bandcontests und erreichten beim Emergenza, dem weltweit größten Bandwettbewerb, das Halbfinale, wo sie mit ihrem originellen Ansatz Publikum und Jury gleichermaßen von ihren ausgeprägten musikalischen Qualitäten überzeugten. Im Januar des vergangenen Jahres veröffentlichten ImpäcT dann mit dem Album “Rock On” den ersten eigenen Tonträger, eine EP mit insgesamt fünf Songs aus eigener Feder, die mit wohlstrukturierten Melodien, ausgefeilter Gitarrenarbeit, druckvollen Basshooks und kraftvollen Drums nicht nur die eigene und mittlerweile stetig wachsende Anhängerschar überzeugen konnten. Geht man davon aus, dass die Band ihren Weg weiterhin so konsequent wie bisher verfolgt, muss einem um die Zukunft des klassischen Hardrocks auch in unseren Breiten sicherlich nicht bange werden. Und so werden sich bei der diesjährigen Aquarena-Nacht in Dillenburg beim Auftritt von ImpäcT junge und vielleicht etwas in die Jahre gekommene Anhänger klassischer Hardrock-Sounds vor der Bühne versammeln, mehr oder weniger andächtig ihre Häupter schütteln und den eingängigen Hardrock-Songs und Rhythmen der Herborner Nachwuchsformation lauschen. Und so manch einer wird sich vielleicht an die Zeiten zurückerinnern, als er das erste Mal im Matsch am Nürburgring, in Wacken oder wo auch immer seinen Helden von AC/DC, Motörhead, Thin Lizzy, Megadeath, ZZ Top, Van Halen, Guns n’Roses, Ted Nugent, Iron Maiden oder Metallica aus dem Moshpit vor der Bühne zujubeln durfte. All jene jedoch, die der Ansicht sind, der Rock’n’Roll sei schon lange tot und begraben, möchten ImpäcT nachdrücklich davon überzeugen, dass Songs, die von Liebe, Freiheit und der Leidenschaft für den Rock’n’Roll handeln, wohl bis in alle Ewigkeit Konjunktur haben werden…

» Text schließen

ABBA Explosion bei der AQUARENA Nacht 2018 in Dillenburg