Fr – Sa   26. bis 27. Mai 2017
Schlossberg & Wilhelmstraße Dillenburg

Kampf um Dillenburg

Über Jahrhunderte galt sie als uneinnehmbar: Die Dillenburg. Im 12. Jahrhundert von den Grafen von Laurenburg-Nassau erbaut, entwickelte sich die kleine Burg nach ihrer Zerstörung in der sogenannten Dernbacher Fehde (1325) zu einer mächtigen Festungsanlage.
Die größte Ausdehnung erreichte das Schloss im 18. Jahrhundert.

An 2 Tagen werden die Ereignisse des Kriegsjahres 1760 in Form eines Feldlagers auf dem Schlossberg dargestellt.
Als Aktionen sind z.B. geplant: Gefechtdarstellung auf dem Schlossberg, je nach Anzahl der Soldaten alternativ Straßengefecht in der Wilhelmsstraße, Artilleriebeschuß der Festung etc.

Programpunkte:

Freitag

  • 8:00 Uhr 1x Weckschuss Alarmkanone
  • 10:00-17:00 Uhr Feldlager am Schlossberg (Eintritt: Schlossbergkarte *1)
  • 19:30 – 20:30 Uhr Schlossbeschießung (Schlossberg) (Eintritt frei, Spende erbeten*2)

Samstag:

  • 8:00 Uhr Weckschuss Alarmkanone
  • 10:00-17:00 Uhr Feldlager am Schlossberg (Eintritt Schlossbergkarte*1)
  • 15:00 -16:00 Uhr Straßengefecht in der Wilhelmsstraße (Eintritt frei, Spende erbeten*2)
  • 21:00 -22:00 Feierlicher Zapfenstreich am Schlossberg (Eintritt frei, Spende erbeten*2)

*1: Schlossbergkarte des Dillenburger-Museumsvereins berechtigt zum Eintritt in die beiden Museen, Erwachsene 4,-€ Kinder 6-16 Jahre 2,-€

*2: Spendenbox steht am Haupteingang zum Schlossberg.

Wichtiger Hinweis: Bei der Veranstaltung kann es zu lauten Knallgeräuschen kommen. Bitte schützen Sie Ihr Gehör! Hunde sind anzuleinen!

Veranstalter: Museumsverein Dillenburg

Page Reader Press Enter to Read Page Content Out Loud Press Enter to Pause or Restart Reading Page Content Out Loud Press Enter to Stop Reading Page Content Out Loud Screen Reader Support