Wilhelmsturm verwandelt sich in riesigen Adventskranz
Mit Andachten und Liedern wird das Anzünden der Kerzen besinnlich begleitet

Der Wilhelmsturm als Dillenburger Wahrzeichen erstrahlt auch in diesem Jahr wieder als riesiger Adventskranz. Erneut macht der Förderkreis Dillenburg e.V. dieses vorweihnachtliche Highlight mit Unterstützung heimischer Sponsoren und der Stadtverwaltung möglich. Die 4,50 m hohen Kerzen werden auf den vier Ecktürmchen im Umlaufbereich des Wilhelmsturmes platziert und sind schon von Weitem gut sichtbar und locken so viele Besucher an. Bereits im vergangenen Jahr nahmen hunderte Besucher an den besonderen Veranstaltungen rund um das das Erleuchten der Kerzen teil.

Das Anzünden der Kerzen wird jeweils mit unterschiedlichen Aktionen in einem besinnlichen Rahmen gestaltet. Vier heimische Institutionen und Gemeinden haben sich dazu bereit erklärt, das Anzünden der Kerzen mit Gottesdiensten, Andachten und Lese- sowie Musikbeiträgen zu gestalten, um den Abend zu einer echten Bereicherung in der oftmals hektischen Adventszeit werden zu lassen.

Erstmals finden die Aktionen auf dem Weihnachtsmarkt „Dillenburger Weihnachtszauber“ auf dem Wilhelmsplatz statt. Der Förderkreis lädt am ersten, dritten und vierten Adventssonntag jeweils um 18:00 Uhr herzlich in die Dillenburger Innenstadt ein. Am zweiten Adventssonntag beginnt das Programm hingegen erst um 19:00 Uhr. Das Erleuchten der Kerzen wird vor Ort auf einer Leinwand übertragen.

Den Anfang am 02.12. (1. Advent) macht der Sonntagabendtreff (kurz: SAT). Im Mittelpunkt des Jugendgottesdienstes stehen eine lebensnahe Predigt, lebendiger Worship und bewegende Berichte über das Wirken Jesu. Das Thema am Abend der Auftaktveranstaltung lautet “Wenn Ostern auf Weihnachten fällt”. Am 09.12. (2. Advent) gestaltet die Lebenshilfe mit ihrer Band und Lesebeiträgen das Programm. Die freie christliche Gemeinde Immanuel aus Dillenburg-Frohnhausen wartet am 16.12. (3. Advent) auf und gestaltet ein lebendiges Rahmenprogramm mit einer Andacht und Gesangsbeiträgen. Den Abschluss am 23.12. (4. Advent) macht die Evangelische Kirchengemeinde Dillenburg rund um Pfarrer Dr. Ackva, der das Programm gemeinsam mit dem Oranien-Quartett gestaltet. Das Motto hierzu lautet „Gedanken und Lieder am vor(h)eiligen Abend“.

Dem Förderkreis ist es wichtig, dass das Anzünden der Kerzen durch besinnliche und vorweihnachtliche Aktionen bereichert und als Gelegenheit verstanden wird, in der oft mit Terminen und Besorgungen überlasteten Adventszeit einen Moment inne zu halten. Denn für Dillenburg ist Advent mehr als Kommerz.

Unterstützt haben die Aktion die Isabellenhütte Heusler GmbH & Co. KG, Wendel GmbH Email- und Glasurenfabrik, Welker Dachtechnik GmbH & Co. KG sowie die Stadtwerke Dillenburg.

Die Adventssonntage im Überblick:

1. Advent, 02.12.2018 / 18:00 Uhr
2. Advent, 09.12.2018 / 19:00 Uhr
3. Advent, 16.12.2018 / 18:00 Uhr
4. Advent, 23.12.2018 / 18:00 Uhr

Fotos: Peter Patzwaldt