Förderkreis verwandelt Wilhelmsturm in großen Adventskranz

Mit Andachten und Liedern wird das Anzünden der Kerzen besinnlich begleitet

Der Wilhelmsturm als Dillenburger Wahrzeichen erstrahlt auch in diesem Jahr wieder als großer Adventskranz.
Der Förderkreis Dillenburg e. V. macht dieses vorweihnachtliche Highlight mit Unterstützung vieler heimischer Sponsoren möglich.

Das Anzünden der 4,50 m hohen Kerzen wird jeweils mit diversen Aktionen von heimischen Kirchen und Gemeinden in einem besinnlichen Rahmen gestaltet. Die Aktionen finden mit einem Rahmenprogramm am 03.12. (1. Advent), 10.12. (2. Advent), 17.12. (3. Advent) und am 23.12. auf der Freilichtbühne auf dem Schlossberggelände statt. Insgesamt haben sich vier Kirchen und Gemeinden bereit erklärt, das Anzünden der Kerzen mit Gottesdiensten, Andachten, Musikbeiträgen sowie einem Videobeitrag zu begleiten, um den Abend zu einer echten Bereicherung in der oftmals hektischen Adventszeit werden zu lassen. Für die Besucher steht jeweils ein kleines Angebot an Leckereien und warmen Getränken bereit.

Den Anfang am 03.12. (Sonntag) macht der Sonntagabendtreff (kurz: SAT). Im Mittelpunkt des Jugendgottesdienstes stehen eine lebensnahe Predigt, lebendiger Worship und bewegende Berichte über das Wirken Jesu. Am 10.12. (Sonntag) gestaltet die freie christliche Gemeinde Immanuel aus Dillenburg-Frohnhausen das Programm auf dem Schloßberg. Die Bewirtung für die Besucher übernimmt an diesem Tag der Schloßbergverein Dillenburg e.V. Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten wartet am 17.12. (Sonntag) auf und gestaltet ein lebendiges Rahmenprogramm zum Thema „Was versteht Dillenburg unter Advent?“. Ergänzt wird das Programm am dritten Adventssonntag durch die Schüler der Johann-von-Nassau-Schule Dillenburg, die eine Tombola vorbereiten. Der Erlös ist für den guten Zweck bestimmt. Den Abschluss am 23.12. (Samstag) macht die Evangelische Kirchengemeinde Dillenburg rund um Pfarrer Dr. Ackva, der das Programm gemeinsam mit dem Oranien-Quartett gestaltet. Das Motto hierzu lautet „Gedanken und Lieder am vor(h)eiligen Abend“. Für die Bewirtung am letzten Aktionstag sorgt der Dillenburger Museumsverein e.V.

Unterstützt haben die Aktion die Isabellenhütte Heusler GmbH & Co. KG, Wendel GmbH Email- und Glasurenfabrik, Welker Dachtechnik GmbH & Co. KG, Läderach GmbH sowie HELLWEG.

Fotos: Peter Patzwaldt